Purgaty möchte jederzeit und überall auf unserem Planeten für Zugang zu glasklarem Trinkwasser sorgen

Hallo Thomas, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst ! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei purgaty® kurz vor:

Zu meiner Person: Ing. Thomas Gombas, LED Experte sowie purgaty® Founder und CEO. Das purgaty® Team erstreckt sich aus internen als auch externen Kapazitäten und besteht damit aus technischen Ingenieuren, wissenschaftlichen Mitarbeitern, Marketing sowie insbesondere Social Media Managern als auch Menschen, die sich um administrative sowie weitere unternehmensrelevante Agenden kümmern.

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startup, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen ?

Mit der Mission pioneering smart cleaning haben wir unsere Messlatte als purgaty® sehr hoch gesteckt. Was heißt das? Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wien und mit seiner sportlichen Mannschaft hat sich auf UV-C LED Technologie spezialisiert.

Welches Problem wollt Ihr mit purgaty® lösen ?

Mit unserem portablen Komplett System – der purgaty® one – und den damit enthaltenen Komponenten dem purgaty® brain und der purgaty® bottle – inaktivieren wir Keime im Wasser. In nur 55 Sekunden schafft unsere UV-C LED Unit damit eine Desinfektionsrate von Bakterien, Viren und Pilze im Wasser von bis zu 100%. Bestätigt durch den Testbericht des zertifizierten Umweltlabors Eurofins.

Wie ist die Idee zu purgaty® entstanden ?

Wir hatten Durst. 🙂 Auf sauberes Wasser. Der Unternehmens- als auch der Markenname purgaty® ist abgeleitet aus dem lateinischen Wort purgare und steht für Reinheit.

Als LED Experte beschäftige ich mich schon sehr lange mit dieser bereits erprobten Technologie. Was mit der Gründung von purgaty® einherging, war schlichtweg damit auch ein neues Marktsegment zu betreten und einen neuen Einsatz zu definieren. Was uns als purgaty® letztlich ausmacht? Der wissenschaftliche Anspruch und die Qualität eines Made in Austria Produkts.  

Wie würdest Du Deiner Großmutter purgaty® erklären ?

Die Erklärung würde wie folgt lauten: Liebe Oma, erinnerst Du Dich noch als Du Wasser abkochen musstest, um Mama als Baby zu füttern? Genau das fällt weg und kannst Du ab sofort mit nur einem Knopfdruck erledigen.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Das System, nein. Der Marktfokus, ja. In der aktuellen Situation mussten wir sehr rasch agil sein und reagieren. So adressieren wir anstelle des Traveling Segments – das zurzeit nicht möglich ist – den Mutter Kind Bereich. Eine gute und vielversprechende Entscheidung mit sehr, sehr viel Marktpotential und -volumen. 

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

Bestellen, verwenden, Trinkwasser geniessen. Mit unserer purgaty® one haben wir ein Komplett-System geschaffen. Es soll ein lebenslanger Begleiter sein und durch weitere Produkt-Add-Ons noch erweitert werden. Beispielsweise ist eine noch leichtere Edelstahl-Flasche mit entsprechendem Sport-Trink-Aufsatz verfügbar. An weiteren Zusätzen wird bereits gearbeitet. Mit unserem derzeitigen Produkt-Portfolio adressieren wir selbstverständlich auch den B2C Markt, kümmern uns aktuell allerdings verstärkt um die Kooperation mit starken Partnern im B2B- als auch B2B2C-Bereich. Wachstum durch Reichweite – sagt unsere Unternehmensstrategie.

Wie genau hat sich purgaty® seit der Gründung entwickelt ?

Dynamisch und genau so soll es weitergehen.

Nun aber einmal Butter bei die Fische: Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Bereit zu wachsen. Durch strategische Partnerschaften sowie Investoren, die ebenso als Know-how Träger und -geber das Unternehmen weiter voranbringen und gemeinsam mit uns die Zukunft pro-aktiv mit gestalten.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Wir feiern heuer unser einjähriges Bestehen. Das wird dann dafür so richtig – purgaty®.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Wir freuen uns auf ein Gespräch in einem Jahr mit startups.co.at

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Mit unserer eigenen Entwicklung. Mit der wir das Qualitätsniveau sehr hoch gesetzt haben und durch die wissenschaftlichen Begleitung, die uns die Wirkungsweise des purgaty® brains nachweislich bestätigt.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Durch Eigenkapital und tolle Menschen, die an diese Idee und dieses Produkt glauben.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Markt-Segment Etablierung. Wachstum durch Partner. Kooperation steht an erster Stelle. Purgaty® ist der Added Value für das Mutter-Kind Segment. Als UV-C LED Technologie Spezialist erfüllen wir einen wesentlichen Bedarf am Markt.

Vielen Dank für das Interview.

Herzlichen Dank für die Einladung zu diesem Interview. Wir als purgaty® wünschen auch Euch als Plattform alles, alles Gute! Innovation happens. Made in Austria.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.