PROPUP vereinfacht Immobilienvermittlungen

Hallo Timo, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei PROPUP kurz vor:

Hallo und vielen Dank für die Einladung! Mein Name ist Timo Schwarzkopf, und ich bin Co-founder des Wiener PropTechs PROPUP. Unsere Mission ist es Immobilientransaktionen zu vereinfachen und durch digitale Tools die Zukunft der Immobilienbranche mitzugestalten. Gemeinsam mit Michael Reikersdorfer und Kristof Konstantin haben wir unser Startup im März 2021 gegründet und freuen uns bereits über die ersten Partner wie RE/MAX Österreich und SQUER Solutions.

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startup, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen?

PROPUP ist eine B2B2C Real Estate Transaction Management Platform, die es Immobilienmaklern ermöglicht, ihren Kunden eine digitale Customer Experience anzubieten. Das bedeutet, dass wir im ersten Schritt Immobilienmaklern Tools anbieten, mit der sie den Bedürfnissen einer digitalen Generation nachkommen und dabei selbst ihre Arbeitsprozesse effizienter gestalten können.

Welches Problem wollt Ihr mit PROPUP lösen?

In eine Transaktion von Wohnimmobilien sind viele verschiedene Akteure wie Käufer, Verkäufer, Makler, Notare und zb.: Banken involviert. Oft findet der Prozess nur teilweise digital statt und benötigt oftmals noch Prozessschritte mit Stift und Papier. Wir bauen eine Plattform, die alle relevanten Akteure in einer Immobilientransaktion miteinander verbindet, um für alle Beteiligten mehr Effizienz, Transparenz und Fairness schafft. Im ersten Schritt bieten wir das digitale Formularwesen an.

Wie ist die Idee zu PROPUP entstanden?

Einer unserer Co-Founder wurde damit konfrontiert, wie analog der Wohnungskauf stattgefunden hat. Ab diesem Zeitpunkt haben wir immer wieder über das Potential dieses Prozesses gesprochen und erste Ideen entwickelt.

Wie würdest Du Deiner Großmutter PROPUP erklären?

Wir bringen alle relevanten Parteien bei dem Erwerb einer Immobilie an einen Tisch, um effizienter und schneller den Prozess abzuwickeln. Bei PROPUP ist dieser Tisch im Internet und alle sind digital miteinander verbunden.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert?

Im Kern ist das Konzept von PROPUP unverändert geblieben. Selbstverständlich macht man vor allem als Startup sehr schnell Learnings, die die Details wie man zum Ziel kommt beeinflussen.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell?

PROPUP ist ein SaaS Modell, was bedeutet, dass wir Immobilienmaklern unsere Software als Dienstleistung anbieten.

Wie genau hat sich PROPUP seit der Gründung entwickelt?

Wie erwähnt haben wir PROPUP im März 2021 gegründet – sehr frisch also. Die größte Entwicklung war definitiv nicht nur eine Unternehmensidentität zu entwickeln, sondern bereits die ersten Funktionen am Markt anbieten zu können.

Wie groß ist Euer Startup inzwischen?

Wir bestehen zurzeit noch aus unserem dreiköpfigen Gründerteam und suchen aktiv nach weiteren Mitstreitern.

Wie ist Euer Startup finanziert?

Wir haben erfolgreich eine Pre-Seed Runde abgeschlossen und sind gerade dabei im Fundraising der Seed Capital Runde.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate?

Der nächste Schritt ist für uns der DACH-Rollout. Die Reise soll hier aber natürlich nicht enden – Aber step by step.

Vielen Dank für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.