Europas erste digitale Immobilienhandelsplattform Brickwise: Junge Menschen entdecken Immobilien als attraktive Geldanlage

Gründerteam von Brickwise – v. li.: Marco Neumayer, Valentin Perkonigg, Michael Murg, Klaus Pateter

Pressemitteilung:

Im ersten Geschäftsjahr wurden mehr als 23.000 digitale Immobilienanteile über Brickwise gehandelt – rund die Hälfte der Transaktionen fand auf dem Sekundärmarkt statt.

Wien – Brickwise, Europas erste Handelsplattform für digitale Immobilienanteile, freut sich über ein erfolgreiches erstes Geschäftsjahr: Ende des Jahres waren bereits neun Wohn- und Gewerbeimmobilien aus Österreich auf der Plattform gelistet. Insgesamt wurden mehr als 23.000 digitalisierte Anteile mit einem Gesamttransaktionswert von 5,5 Millionen Euro ge- und verkauft – rund die Hälfte davon wurde über den Sekundärmarkt gehandelt. Die Zahl der registrierten User:innen stieg in den ersten zwölf Monaten auf über 20.000 an. Besonders erfreulich: Das Durchschnittsalter der Immobilieninvestor:innen liegt bei 34 Jahren und damit deutlich unter dem allgemeinen Altersschnitt bei traditionellen Immobilieninvestments.

Junge Menschen entdecken Immobilien als attraktive Geldanlage

Michael Murg, CEO und Mitbegründer von Brickwise: „Bei Brickwise denken wir Immobilien neu und die Ergebnisse unseres ersten Geschäftsjahres bestätigen uns, dass wir mit unserem Angebot die individuellen Bedürfnisse der jungen Menschen erfüllen konnten. Dass Immobilien eine attraktive Form der Geldanlage sind, ist grundsätzlich nicht neu. Vielmehr werden sie seit vielen Generationen als verlässliche und wertbeständige Veranlagung geschätzt und vor allem von vermögenden Investor:innen zur Risikooptimierung in breit gestreuten Wertpapierportfolios eingesetzt. Doch der Immobilienmarkt ist vergleichsweise kostspielig, komplex und zeitaufwendig, weshalb gerade jüngere Menschen ein Investment scheuen. Mit Brickwise wollten wir das ändern und haben es auch geschafft: Wir bieten heute allen Investor:innen einen einfachen, leistbaren und sicheren Zugang zu Immobilieninvestments an.

Über die mobile Brickwise Handelsplattform können Investor:innen bereits ab 100,00 Euro mittelbar in vermietete Wohnungen und Gewerbeimmobilien investieren. Es gibt keine festen Laufzeiten für die Kapitalanlage und die digitalen Immobilienanteile sind grundbücherlich besichert.

Auf Erfolgskurs: Millioneninvestments und Doppelsieg beim Proptech-Award

Das in Wien und München ansässige Immobilien-FinTech erreichte in den letzten Monaten noch eine ganze Reihe weiterer Meilensteine. Bereits in der Seed-Finanzierungsphase konnte Brickwise prominente Geldgeber überzeugen: Kurz vor dem offiziellen Marktstart der digitalen Immobilienhandelsplattform am 7. Dezember 2021 beteiligten sich im Rahmen einer Kapitalerhöhung gleich mehrere deutsche und österreichische Start-Up-Investor:innen – darunter in federführender Funktion der deutsche Venture-Capital-Fonds yabeo. Aus Österreich kamen zu den ursprünglichen Seed-Investoren Herbert und Aaron Waldner (Riedergarten Immobilien) das Beratungsunternehmen 42virtual sowie Business Angel Nikolaus Stadler (mantaray) hinzu.

Wenige Monate später konnte Brickwise in der neunten Staffel der PULS 4-Show „2 Minuten 2 Millionen“ einen der größten jemals getätigten Deals an Land ziehen: Der Investmentarm der ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe, SevenVentures Austria, bot ein Werbevolumen von einer Million Euro für einen drei Prozent-Eigenkapitalanteil. Damit konnte das Start-up rund um den Grazer Finanzwissenschafter Michael Murg nicht nur seinen rasanten Wachstumskurs fortsetzen, sondern auch einen weiteren starken Investor und Reichweitenpartner hinzugewinnen.

Bei den apti Awards der Austrian PropTech Initiative Anfang Oktober hieß es dann gleich zweimal: And the winner is … Brickwise. Die digitale Immobilienhandelsplattform konnte sowohl die Kategorie Invest & Finance als auch das begehrte Publikumsvoting für sich entscheiden und gehörte damit abermals zu den innovativsten sowie beliebtesten PropTech-Startups des Landes.

Ebenfalls im Oktober präsentierte sich Brickwise auch der internationalen Sportwelt als neuer Partner: Als offizieller Sponsor von Österreichs renommiertestem Tennisevent, der Erste Bank Open, überraschte Brickwise die internationalen Tennisfans mit einem besonderen Sammlerobjekt: Erstmals wurde der blaue Center Court der Wiener Stadthalle zerteilt und die einzelnen Stücke im Rahmen eines Gewinnspiels gemeinsam mit VIP-Tickets für die Finalrunden verlost.

Brickwise

Brickwise ist die erste mobile Plattform für Immobilieninvestments, über die digitalisierte Anteile an Eigentumswohnungen, Villen, mehrstöckigen Zinshäusern sowie Gewerbeimmobilien unter modernsten Sicherheitsvorkehrungen und transparenten Bedingungen bereits ab € 100 gehandelt werden können. Das deutsch/österreichische Fintech-Startup Brickwise bringt interessierte Investor:innen und Immobilienverkäufer:innen auf einem mobilen Marktplatz zusammen und ermöglicht ihnen den Handel digitalisierter Immobilienanteile mit nur wenigen Klicks. Dafür werden Immobilien in kleine digitale Anteile zerteilt und in ein, blockchain-basiertes Register übertragen, das wie ein digitales Grundbuch funktioniert. Rechtlich handelt es sich bei diesen Anteilen um digitale Genussscheine mit Eigenkapitalcharakter. Die innovative Basis für die Handelsplattform liefert die Blockchain-Technologie, die als besonders sicher gilt. Dank der Stückelung der Immobilien in Anteile, öffnet Brickwise den Immobilienmarkt erstmals auch für all jene, die aufgrund der üblicherweise sehr hohen Einstiegspreise bisher keinen Zugang zum Immobilienmarkt hatten. Investor:innen profitieren wie Wohnungs- oder Hauseigentümer:innen von Mieteinnahmen und einer möglichen Wertsteigerung der Immobilie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.