boomerank – dein persönlicher Marketing-Assistent

Hallo Sebastian, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei boomerank kurz vor:

Hallo, mein Name ist Sebastian Schwelle und ich bin Geschäftsführer von boomerank. Aktuell besteht unser Team aus 18 Personen und gliedert sich bereits in die verschiedensten Bereiche, wie Marketing, Sales & Product Development.

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startup, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen?

boomerank ist eine Software, welche Onlineshop-Besitzer unterstützt mit Hilfe unseres “Personal-Trainers” für eCommerce, auf Google besser auffindbar zu sein, gibt Tipps und Empfehlungen für Google-Optimierungen und verbessert laufend die Performance sowie den Umsatz des Online-Marketings von KMUs. boomerank kombiniert somit SEO und SEA-Empfehlungen. Es konzentriert sich somit nicht nur auf einen der beiden Bereiche, was eine nachhaltige Steigerung der Online-Sichtbarkeit für Onlineshops erzielt. Ebenfalls hat boomerank eine Anbindung an verschiedene Access-Points (Google-Ads, Analytics, Product-Feed etc.) was das Ausspielen von Anzeigen auf Google vereinfacht sowie effektiver gestaltet.

Welches Problem wollt Ihr mit boomerank lösen?

In Zeiten von wiederkehrenden Lockdowns, eingeschränkten Ladenöffnungszeiten und fast unendlichen digitalen Einkaufsmöglichkeiten haben eCommerce-Giganten wie Amazon einen klaren Vorteil gegenüber kleinen, lokalen Händlern. boomerank will heimischen eCommerce-KMUs helfen, sich gegen die Big Player am Markt durchzusetzen und den österreichischen eCommerce-Markt transparenter sowie fairer zu gestalten.

Wie ist die Idee zu boomerank entstanden?

Zu Anfang waren wir eine Agentur, jedoch fanden wir bald heraus, dass vor allem kleinere Unternehmen ihr Marketing gerne an Agenturen auslagern, da sie entweder nicht das Know-How oder die zeitlichen Ressourcen für erfolgreiches Marketing aufbringen können. Aus diesem Grund ist die Idee zu boomerank entstanden, also eine Software zu programmieren, welche nach einer kurzen Einschulung Online-Marketing vereinfacht und keine großes Marketing-Know-How voraussetzt.

Wie würdest Du Deiner Großmutter boomerank erklären?

boomerank ist sozusagen dein persönlicher Marketing-Assistent, welcher dich dabei unterstützt, im Internet von anderen gefunden zu werden.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert?

Zu Beginn haben wir sehr stark auf technische Analysen und Auswertungen gesetzt. Erst im Laufe der Zeit wurde uns immer stärker bewusst, dass wir als Experten anfangen müssen die Daten auch zu handfesten Empfehlungen weiterzuentwickeln. Mittlerweile gibt es für jeden Kanal einen eigenen Experten bei uns und dieser trainiert boomerank um immer besser zu werden.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell?

Unser Businessmodell beruht mit der für Software-as-a-Service typischen Variante auf eine monatliche Lizenzgebühr für die Nutzung von boomerank. Der Vorteil gegenüber aktuellen Modellen am Markt ist, dass dadurch die Kosten für die Nutzung von boomerank für ein ganzes Jahr meist unter den Setup Gebühren von traditionellen Modellen liegen.

Wie genau hat sich boomerank seit der Gründung entwickelt?

Aus einer Agentur heraus gestartet wurden die ersten Zeilen Code geschrieben im Jahr 2019 und mit Sommer 2020 haben wir dann aktiv angefangen auch außerhalb Kunden für boomerank zu überzeugen und uns Kundenfeedback zu holen. Mittlerweile wachsen wir von Monat zu Monat und erweitern dabei sukzessive die Möglichkeiten von boomerank um den perfekten eCommerce Performance Assistenten zu entwickeln.

Wie groß ist Euer Startup inzwischen?

Im November starten neue Mitarbeiter bei boomerank, d. h wir wachsen auf 18 Mitarbeiter an. Auch unser Umsatz konnte seit der Gründung 2019 kontinuierlich gesteigert werden und zwar um durchschnittlich 300% pro Jahr.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Wir haben aus den falschen Gründen zu viel Zeit in die falschen Features investiert und gleichzeitig mussten wir das perfekte Geschäftsmodell noch finden.

Was habt Ihr daraus gelernt?

Meistens ist es als Startup sehr wichtig mit Geschwindigkeit zu agieren aber es gibt auch ab und zu eine Situation, bei der man sich auch einmal Zeit lassen kann und die Dinge genauer analysiert.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht?

Alles richtig gemacht haben wir bis jetzt bei der Auswahl unserer Mitarbeiter. Klar ist ein gewisses Know-How in einem Bereich von Vorteil, aber wir bei boomerank achten vorwiegend auf den Cultural-Fit, also ob eine Person wirklich ins Team passen würde und ob er/sie auch genug Motivation und Bereitschaft zur Weiterentwicklung mitbringt. Ich denke, das ist uns bis jetzt immer gelungen.

Wie ist Euer Startup finanziert?

Unser Startup finanziert sich natürlich zum einen aus den monatlichen Lizenzgebühren unserer Kunden, aber auch über ein Pre-Seed-Investment. Nun konnten wir auch erfolgreich die nächste Finanzierungsrunde abschließen.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate?

Wir wollen unsere Kundenbasis um 300% wachsen lassen und dabei immer mehr Wert für unsere Kunden generieren. Dies soll einerseits durch eine stärkere Betreuung, neue Features und stetig verbesserter Performance passieren.

Vielen Dank für das Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.